Freitag, 1. August 2008

Revision

Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag verfasst, aus dem sinngemäß hervorging, dass man einen Namen haben müsse, der nicht abartig und/oder proletenhaft sein muss, wenn man denn Karriere machen will.

Heute ist es soweit, dass ich ich mich korrigieren muss.

Man darf nämlich einen total lächerlich-bekloppten Namen haben und kann trotzdem im US-amerikanischen Gerichtssystem Karriere machen. Schon toll, diese Amerikaner.






Randy Gaylord










Ich bin übrigens Spaß-depriviert genug, um über so etwas tatsächlich lachen zu können.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Er lebt!

Aber selbst bei AO arbeitet man doch nicht von anfang Mai bis anfang August durch, Herr Kollege!

Etwas mehr Kontinuität bei den Updates würde ich mir wünschen :)

kp hat gesagt…

welcome back =)

Gaylord Fucker hat gesagt…

Ihre These ist eh falsch und unhaltbar, man schaue welchen Namen dieser Prof. und Chefarzt hat:

http://www.klinikum-nuernberg.de/klinikum/kliniken/kliniken/innere/medizin3/Ficker.html

Anonym hat gesagt…

Vielleicht ein paar Worte zur längeren Abwesenheit?

Anonym hat gesagt…

lernen fürs staatsexamen ?

Anonym hat gesagt…

Er lebt noch o.O

Anonym hat gesagt…

Und bereits damal wurde verwiesen auf:

Hans Joachim Holzapfel,Linklaters
Stephan Morsch, Linklaters
Kai Pritsche, Linklaters
Hildegard Bison, Freshfields
Jochen Dieselhorst, Freshfields
Holger Häuselmann, Freshfields
Erich Hufnagel, Freshfields
Biner Bähr, White & Case
Constanze Bandilla-Dany, White & Case
Wolfgang Bomba, White & Case
Bettina Schmudde, White & Case

GBN hat gesagt…

Das sind alles perfekt normale Namen an denen ist überhaupt nichts auszusetzen gibt. Zeigen Sie mir bitte einen Ronny Koslowski oder einen Kevin Meier, der Equitypartner in einer ordentlichen Bude ist.

MfG
GBN

Anonym hat gesagt…

Vielen (ehemaligen) Jura-Studenten dürfte zudem auch die

Festschrift für Hans G. Ficker

bekannt sein...

Anonym hat gesagt…

ach, ich finde bettina schmudde klingt schon nach bitterfeld.

Anonym hat gesagt…

Und was ist mit Ed Balls?

Secretary of State for Children, Schools and Families des United Kingdom.

Jungjustitiar hat gesagt…

Ich hab neulich Post auf den Tisch bekommen von einem bayrischen Notar namens Dr.Bleifuß. Da wäre ich aber wirklich lieber Fachanwalt für Verkehrsrecht (so es eine solche Fachanwaltschaft gäbe?) geworden...