Mittwoch, 6. Juni 2007

Parkplatzoptimierung

Ich habe mein Auto jetzt dauerhaft auf dem Firmenparkplatz abgestellt. Einige Partner haben sogar mehrere ihrer Autos hier stehen. Das hat nur Vorteile:

1) Ich spare Zeit, da ich zu Fuß schneller zur Arbeit komme, als mit dem Auto.
2) Ich muss bei meiner Wohnung keinen Parkplatz suchen: Noch mehr Zeitersparnis!
3) Meine Kollegen haben mehr Zeit das Fahrzeug zu besichtigen - man kann es vom Treppenhaus aus gut sehen.
4) Ich nutze den mir zustehenden Firmenparkplatz voll aus und zeige den First-Years, wer hier wichtig ist und wer nicht.

Also sowohl statusmäßig als auch zeitmäßig eine gute Entscheidung!

Kommentare:

Alexander Hartmann hat gesagt…

Parkst Du auch auf E4? Der dicke Hilpert hat mir damals diesen Parkplatz zugeschachert.

GBN hat gesagt…

Herr Hartmann,

sie reden wirr.

MfG
GBN

Anonym hat gesagt…

E4? Pfff, F6 forever! Röchel-Hilpers sei Dank ;-)

Alexander Hartmann hat gesagt…

Der Herr GBN kennt offenbar Bernd S. nicht.

GBN hat gesagt…

Nein, wer ist das? Ich rate mal: Irgendwas mit Film oder Fernsehen. Für beides habe ich seit ich vor drei Jahren angefangen habe, keine Zeit mehr gehabt. Drei mal "haben" in einem Satz. Ich beginne jetzt schon Farben zu sehen.

Anonym hat gesagt…

Soll ich Mitleid heucheln? Es geht um "Stromberg", den Büro-Rambo.

"Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann."

„Als Chef mußt du ein Quirl sein. Immer quirlen, quirlen, quirlen. Entweder Kuchen oder Scheiße. Und wenn du aufhörst, dann ist Feierabend. Rubbel die Katz und aus die Maus. Und dann bleibt der Kuchenteig an dir kleben. Oder die Scheiße.“

"Büro ist, wie unter Haien zu schwimmen. Da brauchst du nur leichtes Nasenbluten zu kriegen, dann ist sofort Feierabend."

GBN hat gesagt…

Mitleid ist etwas für Schwache und nichts für Leute, die bewusst eine Entscheidung getroffen haben.

Dieser Stromberg scheint ja im Paradies zu leben ... 8 Stunden täglich ... haha.

Anonym hat gesagt…

Noch ein Vorteil, zumindest, wenn das Auto nicht allzu verstaubt wirkt, in Kombination mit dem angelassenen Licht: Die, die später zur Arbeit kommen, könnten denken, wow, der ist ja schon da und die Leute, die früher gehen: wow, der ist ja noch da.....

Anonym hat gesagt…

Die Folge hiess: "Der Parkplatz"

Daher... jaja der Röchel-Hilpert.