Donnerstag, 21. Juni 2007

Headgehunted

Der Headhunter stellte sich als alter Studienkollege heraus. Wir waren kräftig saufen, von dem Job erzählt er mir die Tage mal, auch wenn ich klar gemacht haben, dass ich nicht bereit bin Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Es geht wohl um eine In-House Stelle bei einem großen Automobilunternehmen. Nichts macht so besoffen wie Spesen-Bier.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das ist doch mal was. zu mal man da nicht so viel arbeiten muss,oder?

der lebensfrohe jura-student.

Anonym hat gesagt…

Das ist also der Grund, warum die Großbuden-Jungs abends so lange im Büro bleiben. Sie können erst am Nachmittag wieder klar denken, weil sie auch unter der Woche abends saufen gehen. Großartig.

utz hat gesagt…

hey. eine abwerbung kommt nicht in betracht. wer erzählt uns dann näheres von der großbude??

also: schön die hufen stillhalten :)