Dienstag, 19. Juni 2007

Besserung

Gerade auf dem Flur hat mir ein First-Year "Gute Besserung" gewünscht. Verdammt! Verdammt! Den merke ich mir für eine nette Arbeit am Freitag Abend vor. Der Pisser ist nämlich verheiratet und ist Freitag abends sowieso etwas faul ... obwohl ... Rache genießt man besser kalt. Mal herausfinden, wann sein Hochzeitstag ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

gemein!

Daniel Bräutigam hat gesagt…

Sie haben Sorgen ... Manchmal wünschte ich meine wären auch so gering und unbedeutsam!

MAD hat gesagt…

Ich habe das schon in meiner Zeit bei den WPs nie verstanden, warum die Freitag Abends immer noch mal einen Schlag zulegten. Das war ein ungeschriebener Ritus, der streng eingehalten wurde. Da wurden sie geschäftig und wuselten und taten geschäftig.

Anonym hat gesagt…

Einfach nur arm. Damit wird nur kompensiert. Es handelt sich wohl um einen klassischen Fall von Sozialneid. Dafür spricht auch das Vorstellungsgespräch (mehr Freizeit).

Anonym hat gesagt…

Deine Reaktion zeugt nicht gerade von Humor. Wäre es anders herum gewesen, hättest du dir einen Kommentar wohl kaum verkneifen können. Ich finde es außerordentlich sympathisch von deinem Kollegen, dass er sich nicht in Arschkriechen übt.

GBN hat gesagt…

Sie verstehen nicht, dass mein Kollege mir damit unterstellt krank zu sein und damit meine Leistungsfähigkeit in Zweifel zieht. Ich habe Kenntnisse dieses Winkelzugs vorausgesetzt. Das war wohl zu viel.

MfG
GBN

also... hat gesagt…

ich habs gleich kapiert.

Anonym hat gesagt…

Fragt sich doch nur noch, warum er das getan hat? „Den Fehdehandschuh hinwerfen“. Bewusst?

Anonym hat gesagt…

Genau aus diesem Grund war das Statement in meinen Augen ja gut plaziert:

Sie gingen mit der Vorgabe zum Arzt zu müssen zum Bewerbungsgespräch. Nehmen wir an, der Kollege durchschaut den Trick. Er wird sich dann denken: Zum Arzt geht der sicherlich nicht, aber hey, wer behauptet zum Arzt zu gehen, der muss sich gefallen lassen müssen, wenn man ihm eine Krankheit nachredet.

Soweit so richtig. Verkannt hat der Kollege freilich, dass Sie mit Ihren Rache-Plänen vorhaben Foul zu spielen. Es sollte Ihnen doch möglich sein, sich nicht aus Ihrer Position, sondern aus einer Situation heraus zu revanchieren.

MAD hat gesagt…

Ach anonym, so eine Großkanzlei ist keine Kuschelecke, da wird gekämpft. Richtig. Hart. Das ist was für Leute mit wirklich dicken Eiern. Da brauchst du Testosteron pur.

Ich habe es mal in so einem Laden erlebt, dass ein Urlaubsrückkehrer sich ein inzwischen von einem First-Year bearbeitetes lukratives und abrechnungsstarkes Mandat von dem sich weigernden First-Year unter Einsatz seines gezückten Taschenmessers zurück geholt hat.

Du musst dich schon bei Zeiten entscheiden, ob du Hammer oder Ambos sein willst, um mal Goethe zu zitieren.

GBN hat gesagt…

Vollkommen egal, ob das gut platziert war oder nicht. Die Frechheiten werde ich ihm austreiben.

Anonym hat gesagt…

ich glaube, so langsam wird mir klar, warum gbn's bude unter einem - von gbn unlängst geschilderten - associate-mangel leidet ...

Anonym hat gesagt…

Schön, dass trotz all der harten arbeit immer noch genügend Zeit zu bleiben scheint, in einem Blog mehr, nein, eher weniger sinnvolle beiträge tagtäglich zu posten. Allerdings muss man einen gewissen Unterhaltungsfaktor ob dieser lustigen Selbstinszenierung eingestehen. Und wenn es nicht ein Fake wäre, müsste man vor derartig ungebremstem Egoboost den Hut ziehen.